Wir alle durchleben gegenwärtig aufgrund der Corona-Krise schwere Zeiten. So rückt die wichtigste Nebensache der Welt, der Fußball, verständlicherweise auch völlig in den Hintergrund. Aber den Kopf jetzt in den Sand zu stecken wäre wohl die völlig falsche Lösung.
13 Jahre hält die Geschichte Mädchen- und Frauenfußball mittlerweile an. Trainer, Spielerinnen und Funktionäre hinterließen ihre Fußspuren im Vorderland.

So fing alles an
Geburtsstunde des Frauenfußballs in Sulz – wer erinnert sich noch an die Anfänge
Der 9. September 2007 ging in die Geschichte ein. Der Frauenfußball hielt offiziell Einzug im Vorderland. Der FC Renault Malin Sulz stieg nach einem Jahr mit lediglich Freundschaftsspielen mit einer Mädchenmannschaft aktiv in den Vorarlberger Fußball ein. Die Ampel wurde auf grün geschaltet!
Doch wer erinnert sich noch an die Anfänge, an die ersten Tage, das erste Spiel? Der FFC Vorderland begibt sich auf Zeitreise – so fing bei den Vorderländerinnen alles an.

Erstes Meisterschaftsspiel der FC Sulz Mädchen
Am Sonntag den 9. September 2007 trat die neu gegründete FC Sulz Mädchen U 16 zur ersten Meisterschaftspartie auf dem Sportplatz in Sulz gegen den FC Schwarzach an. Das Team von Trainerin Conny Simmoleit landete bei der Premiere einen überraschenden 4:0 (2:0) Heimerfolg.

Zur Erinnerung:
Kader FC Sulz U16: Jenny Wirrer, Silvina Dria, Stefanie Martin, Anja Simmoleit, Andrea Leitner, Sarah Zimmermann, Nadine Hatzer Katharina Ludescher, Fabienne Müller, Anja Erath, Jamine Ponudic, Abigall Jaug, Marion Breuss, Ebru Ermis, Ruth Stadelmann, Sarah Zimmermann

Jamine Ponudic erzielte in der 20. Minute den ersten Treffer für die Simmoleit Girls. Anja Erath gelang nur 15 Minuten später der 2:0 Pausenstand. In der 45 Minute ist es Stefanie Martin die auf 3:0 erhöht. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzt Katharina Ludescher nach genau einer Stunde.

In der Premiere Saison belegten die Sulner Mädchen schließlich mit 16 Punkten (5/1/6) den dritten Tabellenrang.

Ein Jahr später – Saison 2008/2009
Die FC Sulz Girls, stiegen Altersbedingt in die U17 Mädchenliga auf. Neu dazu kamen bereits Mädchen aus der Nachbarschaft. Die U17 des FCS unter Conny Simmoleit holte sich mit 37 Punkten hinter Alberschwende den 2. Platz. Ladys wie Sabrina Gstach, Laura Baliko, Laura Metzler, Verena Müller, Jessica Raffl (Thies)  und Hanna Weiss allesamt auch noch in der gemischten U13 im Einsatz, tauchten am Fußballhimmel auf, schnürten dabei erstmals die Schuhe für den FC Sulz.
Die gemischte U 13 mit Trainer Peter Kriegl, Mädchen und Buben erstmal in einem Team schloss die Saison 2008/2009 mit 23 Punkten auf Rang 5 der Tabelle ab.

U17 2008/2009
U13 gemischt 2008/2009

Saison 2009/2010 immer mehr Mädchen jagen dem runden Leder nach
Die Sulner Mädchen, wieder ein Jahr älter stiegen in die U 18 Mädchen Liga des VFV auf. Die bereits „arrivierten“ Kräften, dazu zählten auch die erst 14 jährigen Simmoleit Schützlinge, sowie Neuzugänge wie Alexandra Lins, Sara Postai, Marion Breuss und Sarah Zimmermann schlugen sich ausgezeichnet, mussten in 16 Spielen keine einzige Niederlage bei lediglich 5 Remis einstecken und holten sich mit 14 Punkten Vorsprung, den ersten Frauen Meistertitel für den FC Sulz. Meistercoach wie könnte es anders sein Conny Simmoleit – vom Frauenfußball nicht mehr wegzudenken.

U18 2009/2010

2010/2011 – FC Sulz in der Frauen Landesliga
Erstmals in der allgem. Klasse, sprich bei „den Großen“ anzutreten hatten die Sulner Mädchen nach dem U18 Meistertitel ein Jahr später. Das blutjungen FCS Team, mit Neuzugängen wie Sandra Jauk, Irene Knap, Natascha Moosmann und Ramona Biedermann verkaufte sich neuerlich grandios und fuhr mit nur einer Niederlage in 12 Spielen überlegen den Meistertitel in der Frauen Landesliga ein. Zum zweiten Mal ertönte innerhalb von zwei Jahren auf dem Sportplatz in Sulz die Meisterhymne. Das Trainerteam mit Conny Simmoleit, Walter Weiss und Harry Hatzer hatten ganze Arbeit geleistet.

Landesliga Team 2010/2011

Kader: Jenny Wirrer, Verena Müller, Laura Metzler, Jessica Raffl, Sarah Zimmermann, Hanna Weiss, Katharina Ludescher, Nadine Hatzer, Sandra Jauk, Fabienne Müller, Irene Knapp, Ramona Biedermann, Sara Postai, Alexandra Lins, Natascha Moosmann, Sabrina Erath, Anja Simmoleit, Silvina Dria, Corina Erath, Laura Baliko, Stefanie Martin

2011/2012 die letzte Saison unter der Flagge des FC Sulz
Ein weiteres Kapitel in der Geschichte des Vorarlberger Frauenfußballs wurde im Jahre 2012 geschrieben. Doch der Reihe nach. Drei Frauenteams des FC Sulz, zwei davon im Nachwuchs als Spielgemeinschaft mit RW Rankweil jagten in der Saison 2011/2012 dem runden Leder nach.
Die erste Mannschaft, durch den Meistertitel in der Landesliga in die höchste Vorarlberger Liga, die Frauen Vorarlberg Liga aufgestiegen erreichte dort hinter Rankweil und Bludenz mit 21 Punkten den starken 3. Rang. Die U 16 SPG Rankweil/ Sulz landete auf Platz 5, die U 14 SPG erreichte in 15 Partien 6 Siege, 1 Remis bei 8 Niederlagen. Eine Tabelle gab es in dieser Altersklasse keine.

Vorarlberg Liga Team
FFC Vorderland /RW Rankweil U16 und U 14

Knalleffekt im März 2012. Die Damenabteilung des FC Sulz löste sich vom Club und gründeten am 28. März den ersten und bis dato einzigen Frauenfußball-Verein im Ländle. Der FFC Vorderland wurde geboren und spielte ab der nächsten Saison in der Frauen Vorarlberg Liga.
FFC Vorderland Vorstand bei der Gründung:

Gründungsvorstand FFC Vorderland

Präsidentin:                               Angela Wemhöner
Geschäftsführender Obmann:        Reinhard Niederländer
Obmann-Stellvertreter:                 Ewald Bachmann
Kassier:                                     Wolfgang Knap
Schriftführerin:                           Helga Hatzer
Sportlicher Leiter:                              Walter Weiss

In den fünf Jahren unter der Regie des FC Renault Malin Sulz bestritt die Mädchen bzw. Frauenmannschaft 73 Meisterschaftsspiele mit einer überaus positiven Bilanz. 48 Spiele konnten gewonnen werden, 6 Mal spielten die FC Sulz Girls Remis und nur 19 Partien gingen verloren. Das Gesamttorverhältnis lautete 288:109.
Den höchsten Sieg in der 5-jährigen Geschichte landete die FC Sulz Mädchen am 3. Oktober 2010 mit einem 13:0 Kantersieg über den SK Bürs.
In den 73 Meisterschaftsspielen trugen 36 Spielerinnen den Dress des FC Renault Malin Sulz.

Damit ging die Ära Mädchen bzw. Frauenfußball unter der Regie des FC Renault Malin zu Ende – eine neue topmotivierte wird aufgetan. Mehr dazu dann im zweiten Teil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s