Fünf Tage nach dem Start in die Wintervorbereitung unterzog sich der FFC fairvesta Vorderland der ersten Formüberprüfung. Dabei mussten sich die Simonelli Schützlinge im ersten Testspiel des Jahres dem FC Rapperswil–Jona knapp mit 1:2 geschlagen geben.
Die Heimischen begannen die Partie auf dem Kunstrasen in Rapperswil mit viel Druck, setzten die ersten Akzente. Doch die FFC Defensive ließ nichts anbrennen und keinen Gegentreffer zu. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel sind es dann die Vorderländer Girls welche die ersten Nadelstiche setzen. 50. Spielminute – Jana Sachs über rechts auf Linda Natter – und der Youngster netzt ganz cool zur Vorderländer Führung ein.
Kirchmann und Co. setzen nach – doch die wenigen sich bietenden Möglichkeiten können nicht genutzt werden.
Eine Viertelstunde vor Schluss gelingt den Heimischen der 1:1 Ausgleich und nur drei Minuten später mit einem Doppelschlag der 2:1 Siegestreffer.
Für den FFC fairvesta Vorderland vor allem Dank des guten zweiten Spielabschnittes ein guter Test.

Verzichten mussten die Vorderländerinnen im ersten Testspiel auf: Jasmin Pfeiler, Anna Bereuter, Veronika Vonbrül, Eileen Campbell, Fabienne Hofer (alle krank bzw. verletzt), Laura Decker und Yaribeth Ulacio

FC Rapperswil-Jona vs. FFC fairvesta Vorderland 2:1 (0:0) 
Samstag, 18.01.2020, 16,30 Uhr
Sportanlage Rapperswil

Kader FFC fairvesta Vorderland: Sarah Traxl, Jana Sachs, Lena Rädler, Jasmine Kirchmann, Geraldine Schnetzer, Claudia Schedler, Lea Grabher, Verena Müller, Patricia Pfanner, Lisa Metzler, Sarah Schneider, Linda Natter

Tore: 0:1 Natter (50.), 1:1 (75.), 2:1 (78.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s