Sieg gegen Lustenau

SPG Lustenau/Höchst : FFC Vorderland 1c 0:4 (0:2)

Zu Gast beim noch ungeschlagenen Tabellenführer! Die Aufgabe war also keine leichte. Nachdem im Spiel gegen Nenzing bereits klare Verbesserungen zu erkennen waren, wollten wir diesen Trend fortsetzen.

Gleich zu Beginn nahmen unsere jungen Spielerinnen das Heft in die Hand, trugen schöne Angriffe über die Seiten vor. Lustenau/Höchst kam relativ selten in die Nähe unseres Strafraumes. Schon nach 14 Minuten konnte Cvetkovic Rebecca überlegt einschießen. Auch in der Folge änderte sich wenig am Spielgeschehen. Mehrheitlich waren wir in der Offensive, wenn auch der Tabellenführer einige Male seine Gefährlichkeit aufblitzen ließ. Unsere routinierten Innenverteidigerinnen hatten aber die Sache im Großen und Ganzen im Griff. In der 31. Minute konnte Rebecca nachlegen. Wieder tauchte sie alleine vor der Torfrau auf und konnte den Ball sicher im Tor unterbringen.

Die 2. Hälfte begann mit stürmischen Angriffen der Heimmannschaft, ohne jedoch ganz große Chancen herauszuspielen. Schock für uns in der 59. Minute! Nach einem Zweikampf an der Mittellinie blieb Metzler Laura verletzt liegen. Sie musste leider ausgewechselt werden. Raffl Jessica rückte in die Innenverteidigung zurück, und Rebecca musste ins zentrale Mittelfeld. Schon gleich darauf ein wunderschöner Pass von ihr auf die an diesem Tag kam zu haltende Gort Jacqueline, deren Bogenball im langen Eck landete. 0 : 3! Eine Vorentscheidung. Die eingewechselte Längle Eva musste leider schon nach 16 Minuten wegen akuter Atemprobleme wieder ausgewechselt werden.

Den Schlusspunkt zum 0 : 4 besorgte dann die unermüdlich kämpfende Irninger Vanja, die aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drückte. Gegenüber dem Nenzing-Spiel war wieder eine klare Steigerung zu erkennen. Wir versuchten fast immer mit spielerischen Mitteln in Tornähe zu gelangen. Häufig wurde gut kombiniert und meist die taktischen Vorgaben eingehalten. Ein Kompliment an das Team! Wie sich bei der Untersuchung am Montag leider herausstellte, war die Verletzung von Metzler Laura gravierend, es wurde ein Kreuzbandriss diagnostiziert. Wir wünschen ihr auch auf diesem Weg einen raschen Heilungsverlauf!

Aufstellung:

Tor – Makoru Michelle
Abwehr – Rinner Corinna, Gstach Sabrina, Metzler Laura, Niederländer Emma
Mittelfeld – Gort Jacqueline, Baliko Laura, Raffl Jessica, Fröhle Celine
Sturm – Irninger Vanja, Cvetkovic Rebecca

Ersatz: Längle Eva für Metzler Laura (59. Min.)
Wirrer Jenny für Längle Eva (75. Min.)
Kienböck Klara (ohne Einsatz)

Gelbe Karten: keine

Advertisements