Drei Punkte

Union Geretsberg – FFC fairvesta Vorderland 1:4 (1:2)

Bei optimalem Fußballwetter, gefühlte 14 Grad und trocken, starteten unsere Mädels optimal in diese Partie. Ein katastrophaler Querpass der Gegnerinnen konnte von Jasmin Grill abgefangen werden, sie umkurvte die herauseilende Torfrau und schob die Kugel zum frühen 1:0 für unser Team in die Maschen (2. Minute).
Durch die frühe Führung motiviert, bekam unser Team das Spiel recht gut in den Griff, gute Chancen wurden herausgespielt, aber leider nicht genutzt. Zudem machten wir, ähnlich unseren Gegnern zu Beginn, der Heimmannschaft kurze Zeit später ein Gastgeschenk. Zeljka spielte einen Ball zu spät, der von Auer Ulrike abgefangen wurde. Sie dribbelte bis zum 16er Eck und sah die in der Mitte völlig freistehende Lausenhammer Lisa. Die ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball in der 8. Minute. Die Hintermannschaft war aufgerückt, Zeljka versuchte zu retten was zu retten ist, war aber gegen 2 Gegner machtlos. Auch Sarah Traxl im Tor war chancenlos.
Geretsberg war in Folge über Konter immer gefährlich, vor allem die schnelle Lausenhammer ist immer für ein Tor gut. Aber unsere Mädchen kämpften weiter und machten das Spiel. In der 23. Minute dann der Lohn für die unermüdliche Arbeit. Jasim Grill wird am 16er optimal angespielt, ein Haken nach rechts um sich Platz zu verschaffen und der gezielte Schlenzer ins lange Eck bedeutete die 2:1 Führung für unser Team. Mit diesem Spielstand wurden auch die Seiten gewechselt.
In der 2. Halbzeit dasselbe Bild! Geretsberg verlegte sich auf´s kontern und ließ unser Team gewähren. Es wurden auch etliche Chancen herausgespielt, aber „schlampig“ abgeschlossen. Der Lohn für die Mühen in der 54. Minute – Verena Müller schickte wiederum Jasim in die Gasse und Jassi schob den Ball an der herausstürmenden Torfrau vorbei elegant ins lange Eck, 3:1!
Unsere Damen hielten jetzt aber energisch dagegen und in der 75. Minute dann die Entscheidung. Nach einem Eckball kam Sperger Sarah außerhalb des Strafraums zum Schuss. Die Tiroler Torfrau wurde noch irritiert und der Ball landete im Netz. In der letzten Viertelstunde fielen dann noch einige Tore, denn jetzt öffnete Geretsberg die Verteidigung noch mehr. Bei einem schnellen Gegenangriff über Jennifer Heubusch stand Sarah Sperger auf der linken Außenbahn völlig ungedeckt, da sich alle anderen auf die rechte Angriffsseite konzentrierten. Zum Glück sah unsere routinierte Jenn das und passte Spörgi optimal in den Lauf. Spörgi zog nach innen und gegen ihren trockenen Schuß mit Links ins lange Eck war Torfrau Berger Melanie machtlos, neuer Spielstand 4:1 in der 64. Minute.
Wer jetzt dachte, die Partie ist gelaufen, sah sich getäuscht. Die Geretsberger Damen waren weiterhin über Konter gefährlich. Bei 3 oder 4 Gegenangriffen konnten sie fast ungehindert agieren. Auch waren es teilweise abseitsverdächtige Aktionen bzw. Abseitsstellungen die der Linienrichter nicht anzeigte. Aber unsere, in Topform spielende, Sarah Traxl hielt den Kasten in der zweiten Hälfte sauber. Teilweise sah es auch nach Unvermögenaus, wie die Oberösterreicherinnen ihre Angriffe fertig spielten.
Auf der Gegenseite wurden viele Torgelegenheiten ausgelassen. Bei besserer Chancenauswertung hätte das Spiel durchaus 8:3 oder noch höher enden können.
Fazit:
Der Sieg geht aufgrund der Spielanteile und Chancen auch in dieser Höhe in Ordnung! Lobenswert zu erwähnen ist, dass unser Team mit der gezeigten Leistung nicht zufrieden war, eine Steigerung im Derby am 25.10. wird nötig sein. Gegen Rankweil würde es so wohl nicht zu einem vollen Erfolg reichen.
Für den FFC im Einsatz:
Sarah Traxl, Sheila Sanchez Pose, Zeljka Sipura, Katharina Rauch, Valentina Steiner, Sarah Sperger, Jacqueline Vonbrül, Verena Müller, Jennifer Heubusch, Jasmin Grill, Annalena Wucher, Sara Postai, Jessica Schwarzl, Melanie Pomberger
Torschützinnen:
3x Jasmin Grill (2., 23. und 54. Minute), Sarah Sperger (64. Minute)
Für Geretsberg: Lisa Lausenhammer (8. Minute)
Endstand: 1:4 (Halbzeit 1:2)
Advertisements