Oktober 05

Schlagwörter

Keine Punkte

FC Bergheim – FFC fairvesta Vorderland 2:1 (2:1)

Das Spitzenspiel in der 2. Bundesliga Mitte/West zwischen den noch ungeschlagenen Teams hielt, was sich die Fans erwartet hatten. Es war ein rassiges, von Tempo, Einsatz und Zweikämpfen geprägtes Spiel. Dass dabei die spielerische Linie etwas zu kurz kam, ist ob des Einsatzes irgendwie verständlich.

Das FFC-Trainergespann begann mit einer doch ungewohnten 4 – 3 -2 -1 – Aufstellung mit Müller Verena als einziger Spitze. Offensiv unterstütz wurde sie von Grill Jasmin und Wucher Annalena. Bergheim begann wie schon bei ihrem Kantersieg in Wals wie aus der Pistole geschossen. Bereits in der 3. Spielminute ein erster Warnschuss an die Querlatte unseres Gehäuses. Aber auch der FFC versteckte sich keineswegs. Nur zwei Minuten später setzte Müller Verena nach einem hohen Zuspiel von Weiss Hanna ihren Heber knapp über das Tor der Salzburgerinnen.
In der 6. Minute wurde eine Bergheimerin (abseitsverdächtig) rechts vorne ins Spiel gebracht, ihre Hereingabe war unschwer zu verwerten. Das schockte unsere Damen aber nur kurz. Weiterhin wurde energisch dagegen gehalten. Schon früh attackierten unsere Offensivkräfte, was auch zu gefährlichen Situationen in der gegnerischen Hälfte führte. Zwei Mal fing Grill Jasmin Zuspiele ab, einmal ging der anschließende Torschuss neben das Tor, einmal konnte sich die Torfrau auszeichnen.
Weitere Möglichkeiten ergaben sich in Minute 15 (Pass von Knapp Michelle auf Jasmin, deren Schuss wird zur Ecke abgewehrt) und in Minute 17 (indirekter Freistoß aus ungefähr 22 Metern Entfernung). In der 18. Minute war es dann soweit, der verdiente Ausgleich wurde erzielt: Ein Abschlag vom Bergheimtor wurde im Mittelfeld abgefangen, Verena setzte Wucher Annalena rechts ideal ein, und ihr Schuss ins lange Eck bedeutete das vielumjubelte 1 : 1.
Auch Bergheim hatte noch eine gute Möglichkeit, nach einem Eckball kam eine Spielerin frei im Strafraum zum Schuss, verzog aber. In der 25. Minute dann eine gute Kombination von Jasmin, welche sich den Ball wieder einmal erkämpft hatte. Über Rauch Katharina kam der Ball zu Verena. Ihren Schuss aus der Drehung konnte die gute Torfrau der Bergheimerinnen aber abwehren. Das Spiel war in dieser Phase eher zerfahren und kampfbetont. Über hohe Bälle versuchten die Teams zum Erfolg zu kommen.
Vor der Pause dann noch zwei Möglichkeiten für den FFC. In der 41. Minute ergab sich für Katharina eine gute Schussmöglichkeit, ihr Versuch ging aber leider klar über das Tor. Eine Minute später schon (leider verfrühter) Torjubel auf der Tribüne. Verena trug mit links einen Schuss wunderschön an. Die Torfrau kam aber mit den Fingerspitzen gerade noch an den Ball und konnte ihn neben den Pfosten zur Ecke ablenken. Beinahe im Gegenzug dann eine gefährliche Situation. Trofrau Traxl Sarah machte einen gefährlichen „Ausflug“, aber Heubusch Jennifer konnte per Kopf zur Ecke klären. Nach dem getretenen Eckball gelangte der Ball an den 16er zurück, von wo die Angreiferin mit einem Bogenball über unsere chancenlose Torfrau die erneute Führung für Bergheim erzielte. Unmittelbar danach pfiff der Schiedsrichter ab. Ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für ein Gegentor!
In der Pause wechselte das Trainergespann die gelbbelastete Postai Sara aus, für sie kam Schwarzl Jessica. Am Spielgeschehen änderte sich nicht viel, nach wie vor wurde um jeden Ball gefightet. Der (jetzt) Gegenwind machte die Aufgabe für die FFC-Damen nicht leichter, Bergheim hingegen versuchte mit vielen weiten Bällen unsere Abwehr zu verunsichern. Ein weiteres Mittel der Salzburgerinnen war das wilde Attackieren unserer Abwehrspielerinnen beim Spielaufbau. Da hätte der ansonsten gute Schiedsrichter schon mal eine Gelbe Karte zücken dürfen. Spielerisch ging in diesem Spielabschnitt wenig, zu dicht waren die Räume, zu energisch wurde gegen Ball und Gegnerin gearbeitet.
Richtig große Chancen (wie in der 1. Halbzeit) gab es in der 2. Hälfte eher selten. So doch in der 74. Minute, als Sperger Sarah zentral im gegnerischen Strafraum zum Schuss kam, ihr Versuch aber über das Tor ging. Aber auch Traxl Sarah musste ihr Können zeigen. Die mit großem Willen vorgetragenen Angriffe des FFC brachten dann leider nichts Zählbares mehr ein. Es blieb beim knappen Sieg der Bergheimerinnen.
Natürlich schmerzt eine Niederlage! Aber die Art und Weise, wie der FFC auf des Gegners Platz dagegen hielt und damit den FC Bergheim teilweise ordentlich unter Druck setzte, das nötigt Respekt ab. Alle Spielerinnen haben eine ordentliche Leistung gezeigt. Aus meiner Sicht hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf eher entsprochen.
Aufstellung:
Tor: Traxl Sarah
Abwehr: Pose Sanchez Sheila, Heubusch Jennifer, Weiss Hanna, Postai Sara
Mittelfeld: Sperger Sarah, Knapp Michelle, Rauch Katharina
Sturm: Grill Jasmin, Wucher Annalena, Müller Verena
Ersatz:
Schwarzl Jessica für Postai Sara (46. Min.), Vonbrül Jacqueline für Grill Jasmin (61. Min.), Sipura Zeljka für Knapp Michelle (74. Min.)
Gelbe Karten: Postai Sara (Foulspiel)
Bericht: Weiss Walter
Advertisements